Größtes Glasfaserausbauprojekt

Telekom startet FTTH-Ausbau in Mecklenburg-Vorpommern

Rund 40.000 Haushalte und Unternehmen im Landkreis Vorpommern-Rügen sollen ab Ende 2019 von schnellen FTTH-Anschlüssen mit bis zu 1 Gbit/s profitieren können. Die Telekom hat jetzt mit den Ausbauarbeiten begonnen.

Kabeltrommel© Maimento / Fotolia.com

Bonn – Die Deutsche Telekom (www.telekom.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) hat den Startschuss für das nach Unternehmensangaben aktuell größte FTTH-Projekt in Deutschland gegeben. Am Montag habe der Glasfaserausbau auf dem Festlandteil des Landkreises Vorpommern-Rügen begonnen. Von dem FTTH-Ausbau sollen 40.000 Haushalte und Unternehmen profitieren. Noch 2018 sollen erste Kunden Internetanschlüsse mit bis zu 1 Gbit/s nutzen können.

FTTH-Ausbau bis Ende 2019

Die öffentliche Ausschreibung hatte der Bonner Konzern Ende 2017 gewonnen. Im Rahmen des Glasfaserausbaus in Mecklenburg-Vorpommern werden im Landkreis Vorpommern-Rügen 1.700 Kilometer Glasfasern verlegt sowie über 1.000 neue Glasfaser-Netzverteiler aufgestellt. Die Fertigstellung des Ausbaus ist für Ende 2019 vorgesehen.

"In anderthalb Jahren werden die Bewohnerinnen und Bewohner des Landkreises Vorpommern-Rügen mit Geschwindigkeiten von 1 Gigabit ins Internet gehen können. Damit ist dieser Landkreis als erster an der Weltspitze im Bereich der digitalen Infrastruktur", erklärte Telekom-Chef Timotheus Höttges. Der Ausbau im dem Landkreis wird nicht nur vom Bund gefördert, das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern steuert 28 Millionen Euro bei. "Glasfaser gibt es nur gemeinsam: Kein Unternehmen wird den Glasfaser-Ausbau in Deutschland allein stemmen können. Darum begrüßen wir als Unternehmen, dass öffentliche Mittel eingesetzt werden, um den Aufbau einer möglichst flächendeckenden Gigabit-Infrastruktur zu ermöglichen", so Höttges.

Diese Kommunen im Landkreis Vorpommern-Rügen erhalten FTTH-Anschlüsse der Telekom

  • Ahrenshagen-Daskow, Ostseebad Ahrenshoop, Altenpleen, Bad Sülze, Barth, Born a. Darß, Dettmannsdorf, Deyelsdorf, Ostseebad Dierhagen, Divitz-Spoldershagen, Drechow, Eixen, Elmenhorst, Franzburg, Fuhlendorf, Glewitz, Grammendorf, Gransebieth, Gremersdorf-Buchholz, Grimmen, Groß Kordshagen, Groß Mohrdorf,
  • Hugolsdorf, Jakobsdorf, Karnin, Kenz-Küstrow, Klausdorf, Kramerhof, Kummerow, Lindholz, Löbnitz, Lüdershagen, Lüssow, Marlow, Millienhagen-Oebelitz, Neu Bartelshagen, Niepars, Pantelitz, Papenhagen, Preetz, Ostseebad Prerow, Prohn, Pruchten, Ribnitz-Damgarten, Richtenberg,
  • Schlemmin, Saal, Semlow, Splietsdorf, Steinhagen, Süderholz, Sundhagen, Trinwillershagen, Tribsees, Velgast, Weitenhagen, Wendisch Baggendorf, Wendorf, Wiek a. Darß, Wittenhagen, Ostseebad Wustrow, Zarrendorf, Ostseeheilbad Zingst

Bis zu 1 Gbits im Download sowie 500 Mbit/s im Upload

Konkret haben die Bauarbeiten vor Ort in Klein Kedingshagen der Gemeinde Kramerhof begonnen. Aufgrund umfangreicher Tiefbauarbeiten werde der Ausbau in dem Landkreis bis zum dritten Quartal 2019 dauern. Die Glasfaserleitungen werden direkt bis in die Häuser verlegt, Kupferkabel gebe es in dem Netz nicht mehr. Neben Download-Raten von bis zu 1 Gbit/s sollen Upload-Geschwindigkeiten von bis zu 500 Mbit/s angeboten werden.

Wer mit einem Gigabit-Glasfaseranschluss liebäugelt, könne sich unter www.telekom.de/mecklenburg-vorpommern für die neuen Anschlüsse registrieren. Zur Nutzung des schnellen Netzes müssten neue Verträge abgeschlossen oder bestehende angepasst werden.

Weitere Details über das Tarifangebot finden sich online auf der Telekom-Bestellseite Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

Günstige Internet-Tarife finden
Günstige Internet-Tarife finden
Werbung

Info: Was ist FTTH?

FTTH bedeutet, dass das Glasfaser-Kabel bis zum Gebäude verlegt wird - so lassen sich höhere Internet-Geschwindigkeiten realisieren.

So funktioniert Glasfaser © Deutsche Telekom AG