Netzausbau

Neun Ortsteile von Rommerskirchen bekommen Glasfaser

NetCologne und Kooperationspartner RWE erschließen ab sofort die südlichen Ortsteile von Rommerskirchen mit Glasfaser. Bis zum Herbst sollen rund 5.700 Haushalte von Highspeed-Internet mit bis zu 100 Mbit/s profitieren.

NetCologneNetCologne versorgt die südlichen Ortsteile von Rommerskirchen mit schnellem Internet per Glasfaser.© NetCologne Gesellschaft für Telekommunikation mbH

Köln – Der Kölner Telekommunikationsanbieter NetCologne (www.netcologne.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.) erweitert sein Glasfasernetz im Rhein-Kreis Neuss. Bereits im vergangenen Jahr hatte der regionale Anbieter mit dem ersten Spatenstich den Startschuss für schnelles Internet in Dormagen gegeben. Am Mittwoch teilte das Unternehmen mit, dass auch die südlichen Ortsteile von Rommerskirchen künftig von Highspeed per Glasfaser profitieren soll. Der Ausbau erfolgt zusammen mit Kooperationspartner RWE.

100 Mbit/s für 5.700 Haushalte

Laut NetCologne sollen Haushalte in insgesamt neun Ortsteilen von Rommerskirchen nach Abschluss der Ausbauarbeiten mit bis zu 100 Mbit/s im Internet surfen können. Im nördlichen Bereich von Rommerskirchen sei vielfach bereits Glasfaser vorhanden oder im Ausbau. Die südlichen Ortsteile der knapp 13.000 Einwohner zählenden Gemeinde hinke hinsichtlich schneller Internetleitungen dagegen noch hinterher, häufig stehen nur Bandbreiten von wenigen Mbit/s zur Verfügung. Der Glasfaserausbau soll nun bald zeitgemäße Bandbreiten liefern.

Mit Glasfaserleitungen erschlossen werden die Ortsteile Rommerskirchen Mitte, Vanikum, Sinsteden, Butzheim, Nettesheim, Frixheim, Anstel, Eckum und Gill. Die Bauarbeiten sollen noch in dieser Woche in Rommerskirchen-Mitte beginnen. Erste Kunden sollen im Sommer an das schnelle Glasfasernetz angeschlossen werden. Der gesamte Ausbau werde bis zum Herbst beendet. "Im Zuge des Ausbaus können wir künftig 5.700 Haushalte mit Surfgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s versorgen“, erläutert Patrick Helmes, Leiter Kommunikation bei NetCologne. In Rommerskirchen komme auch die Vectoring-Technologie zum Einsatz, die VDSL-Leitungen durch Reduzierungen von Störsignalen auf bis zu 100 Mbit/s beschleunigen kann.

RWE verlegt 15 Kilometer Glasfaserkabel

Kooperationspartner RWE/Westnetz übernimmt den Ausbau vor Ort, neu verlegt werden insgesamt rund 15 Kilometer Glasfaserkabel. Die Glasfaserleitungen werden mit 20 Technikgehäusen in den Wohngebieten verbunden. Dank der Nutzung des "Spülbohrverfahren" müssen Straßenoberflächen nur punktuell geöffnet werden, der Großteil erfolge unterirdisch. Die Anwohner dürfte dies freuen. NetCologne selbst baut die aktive Technik in die Gehäuse ein und fungiert als Netzbetreiber.

Über den Ausbau informiert NetCologne im Rahmen von zwei Informationsveranstaltungen am 18. Februar (19 Uhr, "Schützenhaus Frixheim") und am 23. Februar (19 Uhr, Begegnungsstätte "Alte Schule") sowie online unter www.netcologne.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern..

Günstige Internet-Tarife finden
Werbung

Info: Was ist FTTH?

FTTH bedeutet, dass das Glasfaser-Kabel bis zum Gebäude verlegt wird - so lassen sich höhere Internet-Geschwindigkeiten realisieren.

So funktioniert Glasfaser © Deutsche Telekom AG