Glasfaserausbau startet

EWE: Gigabit-Speed für den Landkreis Leer

Der Telekommunikationsanbieter EWE wird noch 2017 rund 3.000 Haushalte im Landkreis Leer mit schnellen Glasfaseranschlüssen versorgen.

EWE© EWE Aktiengesellschaft

Oldenburg/Leer – Im Nordwesten von Niedersachsen geht es bald erheblich schneller ins Internet. Der Oldenburger Telekommunikationsanbieter EWE (www.ewe.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.) kündigte am Mittwoch an, dass im Landkreis Leer rund 3.000 Haushalte mit direkten Glasfaseranschlüssen bis ins Haus (FTTH) versorgt werden sollen.

Highspeed-Internet im Landkreis Leer noch 2017 verfügbar

In ersten Bauabschnitten würden zunächst die Gemeinden Hesel, Jümme, Moormerland, Ostrhauderfehn, Rhauderfehn, Uplengen, Weener und Westoverledingen ins Gigabit-Zeitalter katapultiert. Der Ausbau starte jeweils in den Ortskernen, ein weiterer Netzausbau sei angedacht.

"Direkte Glasfaserhausanschlüsse sind die Zukunft der Breitbandinfrastruktur. In den genannten Ortschaften im Landkreis Leer wird diese neue Breitbandinfrastruktur noch in diesem Jahr Realität", betonte Michael Heidkamp, Vorstand Markt der EWE AG. Kunden sollen Download-Bandbreiten von bis zu 1 Gbit/s bestellen können. Aktuell könnten viele Kunden in der Region bereits VDSL-Anschlüsse von EWE nutzen.

Eventuelle Bedenken von Hauseigentümern räumte Gerrit Pruss, EWE NETZ Kommunalverantwortlicher, aus: "Für unseren Ausbau nutzen wir moderne Verlegtechniken. Dadurch sind bei einem Hausanschluss keine großen Baumaßnahmen im Vorgarten notwendig. Es sind nur zwei kleine Löcher, die gebuddelt werden müssen, mehr nicht."

EWE-Glasfasernetz steht auch anderen Anbietern offen

Das Glasfasernetz errichte EWE ohne Vorbedingungen, das schnelle Netz werde auch anderen Telekommunikationsanbietern zur Verfügung stehen. Kunden müssten daher nicht unbedingt Kunde bei EWE sein, um mit Highspeed über das Glasfasernetz ins Internet zu gehen. Parallel läuft unabhängig von EWE ein Glasfaserprojekt des Landkreises Leer: In den nächsten zwei Jahren sollen über 9.000 Haushalte in Randgebieten der Gemeinden einen Glasfaseranschluss erhalten.

EWE will in den kommenden Jahren im Nordwesten Deutschlands über 1,2 Milliarden Euro in den Glasfaserausbau investieren.

Weitere Details zu den DSL- und Glasfaserprodukten von EWE finden sich online unter www.ewe.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern..

Günstige Internet-Tarife finden
Günstige Internet-Tarife finden
Werbung

Info: Was ist FTTH?

FTTH bedeutet, dass das Glasfaser-Kabel bis zum Gebäude verlegt wird - so lassen sich höhere Internet-Geschwindigkeiten realisieren.

So funktioniert Glasfaser © Deutsche Telekom AG