Highspeed-Internet

Vodafone zündet Turbo: 400 Mbit/s jetzt für sechs Millionen Haushalte

Der Kommunikationsanbieter Vodafone ermöglicht ab nun sechs Millionen Haushalten in Deutschland Highspeed-Internet mit bis zu 400 Mbit/s zu nutzen. Entsprechende Zugänge sind in 13 Bundesländern verfügbar.

Vodafone© Vodafone GmbH

Düsseldorf - Ab sofort stellt Vodafone seine Highspeed-Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 400 Mbit/s für mehr als sechs Millionen Haushalte bereit.

Verfügbar in 13 Bundesländern

Kabelkunden von Vodafone haben nun die Möglichkeit in 13 Bundesländern bis zu viermal schneller als über die derzeit schnellsten DSL-Leitungen zu surfen. "Dieser Meilenstein zeigt: Wir treiben den Ausbau unseres Kabelglasfasernetzes kontinuierlich voran. Perspektivisch sind Geschwindigkeiten von bis zu 20 Gigabit möglich. Damit hat unser Netz ausreichend Potenzial für die Anforderungen einer Gigabit-Gesellschaft", sagt Vodafone Deutschland Chef Hannes Ametsreiter.

Mit einem bis zu 400 Mbit/s-schnellen Internetanschluss lässt sich zum Beispiel ein acht Gigabyte (GB) großer Film in HD-Qualität innerhalb von drei Minuten herunterladen. Der Download eines YouTube-Videos (10 Minuten und 80 MB) ist in weniger als zwei Sekunden abgeschlossen.

Online-Vorteil

Das Paket "Red Internet & Phone 400 Cable" kostet in den ersten 12 Monaten 19,99 Euro, danach werden 44,99 Euro fällig. Aktuell gewährt Vodafone bei Online-Bestellung 100 Euro Online-Vorteil und die Fritz!Box 6490 die ersten 24 Monate gratis. Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten findest du unter www.vodafone.de/dsl.

Werbung
Günstige Internet-Tarife finden
Werbung

Info: Was ist FTTH?

FTTH bedeutet, dass das Glasfaser-Kabel bis zum Gebäude verlegt wird - so lassen sich höhere Internet-Geschwindigkeiten realisieren.

So funktioniert Glasfaser© Deutsche Telekom AG