Gelsenkirchen

Rotthausen geht ans Glasfaser-Netz

Rund 1.200 Wohnungen im Gelsenkirchener Stadtteil Rotthausen werden im Rahmen der "Gemeinsamen Glasfaserinitiative Rotthausen" in den nächsten Monaten an das Breitbandnetz der hundertprozentigen Stadtwerke-Tochter Gelsen-Net angeschlossen.

Glasfaser© Christian Jung / Fotolia.com

Gelsenkirchen (red) - Das Glasfasernetz bietet mehr als die 15-fache Leistungsfähigkeit des heutigen Standard-DSL-Anschlusses und damit völlig neue Anwendungsmöglichkeiten.

Nach den bisherigen Pilotprojekten bei Privatkunden in den Neubaugebieten Hasseler Bach und Graf Bismarck werden jetzt erstmals mehrere hundert Bestandsimmobilien ans Breitbandnetz angebunden. Dazu haben die GFW Gesellschaft für Wohnungsbau mbh und Gelsen-Net einen Vertrag über den gemeinsamen Ausbau des Breitbandnetzes geschlossen. Basis für die Erschließung des Stadtteils ist der Wohnungsbestand der GFW. Darüber hinaus sollen weitere Immobilien angeschlossen werden, die entlang der geplanten Glasfasertrassen in Rotthausen liegen.

Baubeginn noch in diesem Jahr

"Wir prüfen alle Optionen für eine wirtschaftliche Erschließung von angrenzenden Immobilien und gewerblich genutzten Grundstücken. Dazu werden wir die Eigentümer aktiv ansprechen", so Thomas Dettenberg, Gelsen-Net Geschäftsführer. Die Tiefbauarbeiten sollen noch in diesem Jahr beginnen. "Wir wollen die Zeit bis zum Wintereinbruch unbedingt für die ersten Tiefbauarbeiten in den Kabelgräben nutzen", erklärt Dettenberg.

Wohnungen werden attraktiver

Die Fertigstellung des größten Glasfaserprojekts für Privatkunden in der Region ist für 2014 geplant. Dann können nicht nur die Mieter der GFW, sondern auch weitere Rotthausener Bürger vom Highspeed-Internet und Digitalfernsehen profitieren. GFW-Geschäftsführer Klaus Nadolny begrüßt die Zusammenarbeit: "Durch diese Kooperation gehören wir zu den ersten Wohnungsbaugesellschaften der Region, die allen ihren Mietern einen Glasfaseranschluss ermöglicht. Es freut uns nicht nur, dass sich der Wert und die Attraktivität der angeschlossenen Wohnungen erhöhen, sondern auch, dass sich Rotthausen kommunikationstechnisch zu einem der bestversorgten Stadtteile im ganzen Ruhrgebiet entwickelt."

Günstige Internet-Tarife finden
Werbung

Info: Was ist FTTH?

FTTH bedeutet, dass das Glasfaser-Kabel bis zum Gebäude verlegt wird - so lassen sich höhere Internet-Geschwindigkeiten realisieren.

So funktioniert Glasfaser © Deutsche Telekom AG