Ausbau-Pläne

NetCologne: Mit bis zu 100 Mbit/s surfen in Hattingen

NetCologne will sein Glasfasernetz erneut erweitern. In Hattingen sollen für 23.500 Haushalte Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s bereitgestellt werden. Neben Glasfaser soll dazu auch Vectoring eingesetzt werden.

Glasfaser-Kabel netcologne© NetCologne Gesellschaft für Telekommunikation mbH

Hattingen - Der Kölner Telekommunikationsanbieter NetCologne (www.netcologne.de) will sein Glasfasernetz in Hattingen erweitern. Der Startschuss für die Ausbauarbeiten fällt bereits in dieser Woche.

Bis zu 100 Mbit/s

In der zweitgrößten Stadt des Ennepe-Ruhr-Kreises können so in Zukunft 23.500 Haushalte von Surfgeschwindigkeiten mit bis zu 100 Mbit/s profitieren.

"Mit dem Ausbau in Hattingen können wir künftig 22.800 Privathaushalten und zusätzlich 700 Firmen Highspeed-Internetanschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s anbieten“, sagt NetCologne-Geschäftsführer Timo von Lepel. "Besonders für den stark unterversorgten Stadtteil Bredenscheid-Stüter bedeutet der Ausbau eine deutliche Verbesserung der Bandbreite", so von Lepel.

Glasfaserausbau und Vectoring

Hier sind bislang maximal zwei bis sechs Mbit/s verfügbar. Die hohe Surfgeschwindigkeit erreicht NetCologne nach eigenen Angaben neben dem eigentlichen Glasfaserausbau durch den zusätzlichen Einsatz von Vectoring.

Zur Anbindung von Hattingen an das Highspeed-Internet werden insgesamt 124 neue Technikgehäuse von NetCologne errichtet und rund 40 Kilometer Glasfaserkabel bis zu den grauen Schaltkästen innerhalb der Wohngebiete verlegt.

Günstige Internet-Tarife finden
Werbung

Info: Was ist FTTH?

FTTH bedeutet, dass das Glasfaser-Kabel bis zum Gebäude verlegt wird - so lassen sich höhere Internet-Geschwindigkeiten realisieren.

So funktioniert Glasfaser © Deutsche Telekom AG