Stadtwerke Münster

Münster soll schnelles Glasfasernetz bekommen

Die Stadtwerke Münster wollen die ersten beiden Pilotgebiete in Münster flächendeckend mit Glasfasern versorgen. Zuvor müssen sich jedoch 10 Prozent der dortigen Bewohner für die bis zu 500 Mbit/s schnellen Produkte entscheiden.

Stadtwerke Münster GlasfaserausbauDirk Brameier, Dr. Henning Müller-Tengelmann und Dr. Dirk Wernicke stellen das neue Breitband-Produkt der Stadtwerke Münster vor.© Stadtwerke Münster GmbH

Münster – Der Startschuss im nordrhein-westfälischen Münster ist gefallen: Die Stadtwerke Münster haben im Kreuz- und Hansaviertel mit der Vorvermarktung des geplanten Glasfasernetzes begonnen. Das kommunale Unternehmen will zunächst die beiden Ausbaugebiete flächendeckend mit Glasfaser bis ins Haus versorgen und dabei Bandbreiten von bis zu 500 Mbit/s anbieten. Die Stadtwerke kooperieren bei dem Projekt mit dem Telekommunikationsanbieter 1&1 Versatel.

Mit bis zu 500 Mbit/s ins Internet

Unter dem Produktnamen "Münster:Highspeed" sollen Kunden Internetanschlüsse zwischen Download-Bandbreiten von 25, 50, 100, 300 und 500 Mbit/s wählen können, der Upload werde zwischen 5 und 100 Mbit/s betragen. "Wir gehen davon aus, zeitnah viele Glasfaser-Kunden zu gewinnen, denn wir machen ihnen ein sehr attraktives Angebot", so Dr. Hennig Müller-Tengelmann, kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke Münster. "Zukünftig bekommen sie bei den Stadtwerken alles aus einer Hand: Strom, Gas, Wasser, Verkehr, Internet, Telefon und TV", erläutert Müller-Tengelmann.

Der Internetanschluss werde mit einer Internet- und Telefonflat angeboten, optional seien TV und Radio für 9,99 Euro pro Monat hinzubuchbar. Der Einstieg mit "Münster:Highspeed 25" ist im ersten Jahr ab 19,99 pro Monat statt regulär 34,99 Euro möglich. Die schnellste Doppel-Flat "Münster:Highspeed 500" schlägt in den ersten zwölf Monaten mit 64,99 Euro zu Buche, ab dem 13. Monat berechnen die Stadtwerke monatlich 79,99 Euro.

Kunden der Stadtwerke Münster profitieren von Rabatt

Wer bereits Kunde der Stadtwerke Münster ist und einen Strom- oder Erdgasvertrag oder ein Busabonnement abgeschlossen hat, soll in den ersten 24 Monaten von vergünstigten Preisen profitieren. Monatlich werde es für diese Kunden einen Rabatt in Höhe von 5 Euro geben.

Frühstarter, die sich bis Ende September für einen Glasfaseranschluss der Stadtwerke Münster entscheiden, zahlen zudem nur einen Bereitstellungspreis in Höhe von 29,99 Euro statt 99,99 Euro. Wird TV hinzugebucht, so entfällt der TV-Bereitstellungspreis von 99,99 Euro für Frühstarter-Kunden komplett. Vier der fünf Glasfaserprodukte haben eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten, lediglich das Einstiegsprodukt ist wahlweise auch mit einer Laufzeit von zwölf Monaten erhältlich.

10 Prozent der Bewohner müssen sich für Glasfaserprodukt entscheiden

Doch bevor es in den beiden Pilotgebieten Kreuz- und Hansaviertel überhaupt mit dem Ausbau losgehen kann, müssen sich im Zuge der Vorvermarktung dort 10 Prozent der Bewohner für das neue Produkt entschieden haben. Ist dieses Ziel erreicht, werden die Stadtwerke dort dann flächendeckend Glasfaser verlegen. Die Investitionskosten für die Glasfaseranschlüsse würden in der Ausbauphase von den Stadtwerken übernommen. Das langfristige Ziel: Alle Münsteraner sollen an das schnelle Glasfasernetz angeschlossen werden.

Weitere Details finden sich online unter www.muenster-highspeed.de.

Günstige Internet-Tarife finden
Werbung

Info: Was ist FTTH?

FTTH bedeutet, dass das Glasfaser-Kabel bis zum Gebäude verlegt wird - so lassen sich höhere Internet-Geschwindigkeiten realisieren.

So funktioniert Glasfaser © Deutsche Telekom AG