Schnelles Internet

M-net: Glasfaserausbau in München startet in zweite Ausbauphase

Spatenstich für die zweite Ausbauphase: Bis 2021 erschließen die Stadtwerke München und M-net in München 35.000 weitere Gebäude mit schnellen Glasfaserleitungen. 70 Prozent aller Münchener Haushalte sollen dann über Highspeed-Internet verfügen.

Glasfaser MünchenMünchen soll langfristig flächendeckend per Glasfaser erschlossen werden.© leehoung / Fotolia.com

München – Der Glasfaserausbau in der bayerischen Landeshauptstadt München geht weiter. Die Stadtwerke München (SWM) und der regionale Telekommunikationsanbieter M-net (www.m-net.de), ein SWM-Tochterunternehmen, haben mit den Bauarbeiten im Rahmen der zweiten Ausbauphase begonnen. Bis 2021 sollen insgesamt 67.000 Gebäude in München mit Glasfaser erschlossen sein.

Glasfaser für weitere 35.000 Gebäude in München

Der Spatenstich durch die Stadtwerke München (SWM) erfolgte jetzt in den Stadtteilen Hasenbergl und Harthof mit der Verlegung der ersten Glasfaserleitungen. Innerhalb von fünf Jahren sollen 35.000 Gebäude mit über 230.000 Wohneinheiten außerhalb des Mittleren Rings eine Glasfaseranbindung erhalten. Für das kommende Jahr stehen bereits sieben Ausbaugebiete fest: Laim, Freiham, Neuhadern, Obersendling, am Luitpoldpark, an der Infanteriestraße und in der Messestadt Riem.

Die gute Nachricht für die Anwohner: Die Beeinträchtigungen durch die Ausbauarbeiten soll minimal sein. "In der Regel benötigt der Bautrupp pro Straße nur wenige Tage für das Verlegen der Kabel und den jeweiligen Hausanschluss", betont SWM-Chef Florian Bieberbach. Einzelne Netzteile könnten je nach Baufortschritt schon während der Bauphase in Betrieb genommen werden. M-net werde die Bewohner über die technische Verfügbarkeit informieren.

Bis 2021 Highspeed-Internet für 70 Prozent aller Münchener Haushalte

Von 2010 bis 2014 waren innerhalb des Mittleres Rings bereits rund 32.000 Gebäude mit schnellen Glasfaserleitungen erschlossen worden. Die Planungen von SWM und M-net sehen bis 2021 die Glasfasererschließung von rund 570.000 Haushalten und 81.000 Gewerbebetrieben in München vor. Damit hätten dann 70 Prozent aller Münchener Haushalte einen Highspeed-Internetanschluss. Das langfristige Ziel sei der flächendeckende Glasfaserausbau in München.

Aktuell bietet M-net Fernsehempfang, Telefonie und bis zu 300 Mbit/s schnelle Internetanschlüsse an. Weitere Informationen zu Tarifen und zum Glasfaserausbau finden sich online unter www.m-net.de.

Günstige Internet-Tarife finden
Günstige Internet-Tarife finden
Werbung

Info: Was ist FTTH?

FTTH bedeutet, dass das Glasfaser-Kabel bis zum Gebäude verlegt wird - so lassen sich höhere Internet-Geschwindigkeiten realisieren.

So funktioniert Glasfaser © Deutsche Telekom AG